Über Uns

Auf ca. 32 ha (320.000 qm) befinden sich seit über 90 Jahren im Hebebrandquartier neben der Bahnstrecke zwischen Alte Wöhr und Rübenkamp unsere Kleingärten in den Kleingartenvereinen "Barmbeker Schweiz" und "Heimat". Im Laufe von fast 100 Jahren hat sich auf diesem Areal ein Biotop entwickelt und bietet einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren wichtigen Lebensraum. Darüber hinaus hat sich das Gelände als Erholungsgebiet für die Menschen der umliegenden Stadtteile unentbehrlich gemacht. Dieses Stück Natur in der Stadt soll jetzt dem Wohnungsbauprogramm des Senats zum Opfer fallen. Von dieser Zerstörung sind nicht nur die Natur, sondern auch ca. 330 Kleingärten und somit 1600 Menschen/Bürger/Wähler betroffen!
Wir haben uns als Bürgerinitiative "EDEN für JEDEN – Hebebrand bleibt grünes Land" 2011 gegründet und wehren uns seitdem gegen die weitere Zerstörung von Naturgebieten in Hamburg und kämpfen für den Erhalt der Natur im Areal des geplanten Hebebrandquartiers. Für die im Umkreis dieser Grünanlagen und Kleingärten lebenden und arbeitenden Menschen bedeutet die Vernichtung der Grünflächen und Kleingärten den Verlust...

  • der Möglichkeit, sich in der Natur und mit der Natur zu beschäftigen,
  • von Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren,
  • von Lebens- und Wohnqualität der umliegenden Bewohner,
  • von Freiraum für Spaziergänger und Wegverbindungen in einem naturbezogenem Umfeld,
  • als Ort der Freizeit und Erholung für mehrere Generationen,
  • als Ort der Integration für Menschen aus anderen Ländern,
  • an Qualität des Klimas in diesem Stadtteil (z.B. Hitzeinseln, Staubfilter, Stickoxyde, Sauerstoffbildung, Co2-Abbau).