von Eden für Jeden

„Kleingärten versus Wachsende Stadt“ am 13. Februar 2014

Der Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) Michael
Sachs hat auf der Veranstaltung der Patriotischen Gesellschaft
„Kleingärten versus Wachsende Stadt“ am 13. Februar 2014 eine Änderung
der Hamburger Kampfmittel-Verordnung angekündigt.
Die Ankündigung der Änderung der Hamburger Kampfmittel-Verordnung
erfolgte als Antwort auf einen Redebeitrag unserer Initiative, in der
wir die Problematik darlegten, dass zwar im Rahmen des Bebauungsplans
für das „Pergolenviertel“ sechs Hektar Dauerkleingärten entstehen
sollen, dass aber für eine als notwendig erachtete Kampfmittelsondierung
die auf diesen sechs Hektar bereits bestehenden Kleingärten komplett
planiert werden sollen. Wir hatten im Beitrag auch dargelegt, dass wir
es für willkürlich und unsinnig halten, kleingärtnerische Tätigkeit als
„Eingriff in den Baugrund“ zu definieren. Nach der bestehenden
Kampfmittel-Verordnung von 2005 ist eine Sondierung nur erforderlich,
wenn auf einer Verdachtsfläche Eingriffe in den Baugrund vorgenommen
werden.

Weiterlesen …

von Eden für Jeden

Ein Jahr länger

In der letzten Plaungsbeiratssitzung am 21.01.2014 wurde den Anwesenden von Berhördenvertretnern mitgeteilt, dass die Kündigung der Pachtverträge erst im nächsten Jahr erfolgt.
Dies bedeutet für die Kleingärtner der Vereine Heimat und Barmbeker  Schweiz den Erhalt der Gärten für ein weiteres Jahr. Es kann also weiter gesät und geerntet werden. Jeder sollte diese, seine Zeit positiv nutzen und sich weiterhin oder jetzt erst recht für den Erhalt der Kleingärten einsetzen. Unsere Nachfolger im Stadtteil werden es uns danken. Auch der negative Eingriff auf die Umwelt und unser regionales Stadtklima erhält dadurch eine Atempause.

KLEINGÄRTEN sind COOL,
denn sie machen Spaß
 

Weiterlesen …

von Eden für Jeden

Verleihung Hanse-Umweltpreis 2013

Am 24.11 nahm Frau Dagmar Berghoff als Schirmherrin des Hanse-Umweltpreises in den neuen Geschäftsräumen des NABU die Preisverleihung vor .

Der 1.Preis ging an den Verein für extensive Robustrinderhaltung im Liether Moor.

Herzlichen Glückwunsch.

Für diesen Preis hatte sich auch unsere Initiative Eden für Jeden beworben.

Weiterlesen …

von Eden für Jeden

Vernetzung der Bürgerinitiativen im Bezirk Hamburg-Nord

Am 06. November 2013 haben wir uns mit Vertretern mehrer Initiativen aus dem Bezirk Hamburg-Nord getroffen, um, trotz unterschiedlicher Ziele, grundlegende Gemeinsamkeiten herauszufinden und gemeinsame Strategien zu entwickeln.
Insbesondere ist daran gedacht eine „Bibliothek“ zu Fragen z. B. des Umwelt- und Baurechts zur gemeinsamen Nutzung aufzubauen. Diese soll über einen Blog auf einer noch zu erstellenden Web-Site für alle angeschlossenen Initiativen zugänglich sein.
Ebenso wird ein Erfahrungsaustausch über den Umgang sowohl mit Medienvertretern als auch mit Vertretern der Behörden und Bezirkspolitikern ein Schwerpunkt der Themen sein.
Das nächstes Treffen findet am 04. Dez. 2013 statt. Zeit und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Weiterlesen …

von Eden für Jeden

Die Einäugigen ...

Wohnungsbau! Wohnungsbau! Wohnungsbau! So schallt es allerorten aus den Medien, den Zeitungen, dem Fernsehen. Die Darstellung ist immer die gleiche. Ob im SPIEGEL oder in Plusminus im ARD-Fernsehen. Auf der einen Seite stehen die Politiker und die Investoren, die angeblich den fehlenden bezahlbaren Wohnraum schnell schaffen wollen, auf der anderen Seite die Kleingärtner, die ihre Gärten nicht unbedingt dafür hergeben wollen.

Weiterlesen …

von Eden für Jeden

Spende der Partei "DIE LINKE"

Am 14.09.2013 eröffnete die Bürgerinitiative „Eden-für-Jeden – Hebebrand bleibt grünes Land“ unter Beteiligung von vielen Kleingärtnern und Gästen die erste Klimaschutzzone Hamburgs. Mit dieser Aktion wurde die große Bedeutung der Kleingartenflächen zwischen Hebebrandstraße und Alte Wöhr für das regionale Klima im Wohnbereich Barmbek-Nord hervorgehoben.

Von der Partei DIE LINKE, welche die Initiative nicht nur ideell und fachlich, sondern auch finanziell unterstützt, überreichte der Sprecher des Bezirksverbandes Hamburg-Nord, Lars Buchmann, der Initiative symbolisch einen Scheck in Höhe von 1.000 €. Die Initiative dankt Allen, insbesondere auch den Mitgliedern der Partei DIE LINKE für die Unterstützung bei der Durchsetzung unseres Begehrens, die Kleingartenflächen zu erhalten.

Weiterlesen …

von Eden für Jeden

Klimaschutzzone eröffnet!

Mit einer symbolischen Aktion wurde jetzt die Klimaschutzzone auf dem Gebiet der beiden Kleingärten „Heimat“ und „Barmbeker Schweiz“ eröffnet. Friedhelm Stepat als Sprecher unserer Bürgerinitiative verwies in seiner Eröffnungsrede darauf, dass Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz schon verschiedentlich für den Erhalt der Kleingärten eingetreten sei: „Wir möchten, sicherlich auch in seinem Sinne, jetzt die erste Hamburger Klimaschutzzone eröffnen. Wir bitten Olaf im Geiste nun den feierlichen Akt vorzunehmen.“

Zusätzlich finden Sie hier einige Bilder von der Eröffnung der Klimaschutzzone!

Weiterlesen …